Buchrezension „Quick Guide UX Management“

Cover „Quick Guide UX Management“

Der „Quick Guide UX Management“ von Steffen Wichert, Gesine Quint und Torsten Bartel ist ein „Quick Guide“ aus dem Springer Verlag. Er soll also schnell erschließbares, kompaktes und umsetzungsorientiertes Wissen vermitteln.

Der Quick Gudie UX Management behandelt 6 verschiedene Themen die als einzelne Artikel der selben Autoren innerhalb des Quick Guides aufgebaut sind.

UX Management umfasst die Summe aller Führungsaufgaben, die durch Veränderungen in den Bereichen Personal, Prozesse und Unternehmenskultur die systematische Integration von User Experience in einem Unternehmen oder einer Organisation ermöglicht und zugehörige Rahmenbedingungen kontinuierlich optimiert.

Quick Guide UX Management

Im Detail ist das Buch in sechs verschiedene Kapitel untergliedert:

  1. Das UX-Management-Framework: Dieses Framework besteht hauptsächlich aus den Bereichen „Menschen“, „Prozesse“ und „Kultur“. Mit dem „UX-Status-Quo“ und der „UX-Vision“ wird das Framework vervollständigt.
  2. Der UX-Status-Quo: In diesem Kapitel wird ein UX Reifegradmodell vorgestellt. Im Detail werden alle sechs aufeinander aufgebauten Stufen des Reifegradmodell beschrieben.
  3. Die UX-Vision: In diesem Kapitel wird gezeigt, wie eine UX-Vision mit der Perspektive auf Produkte und Services entwickelt werden kann. Zudem wird die UX-Vision mit Blick auf das Unternehmen geprüft und Hilfestellung bei der Umsetzung gegeben.
  4. Menschen: Ob UX-Einzelkämpfer oder zentrales UX-Team, in diesem Kapitel werden Rollenkonzepte für die Umsetzung von UX-Management in verschiedenen Unternehmensgröße beschrieben.
  5. Prozesse: Es werden vier Grundprinzipien nutzerzentrierter Entwicklung mit Rollen und Verantwortlichkeiten vorgestellt: Verstehen, Explorieren, Entwerfen und Testen.
  6. Kultur: Für die Umsetzung von UX-Management ist eine Unternehmenskultur enorm wichtig. In diesem Kapitel wird anhand des Status Quoes Beispiele und Strategien vorgestellt, um die Unternehmenskultur auf UX-Management vorzubereiten bzw. diese einzuführen.

Es ist das erste mir bekannte deutschsprachige Buch, was sich nicht nur vom Titel her mit UX Management beschäftigt, sondern es auch wirklich im Buch umsetzt. Es ist verständlich geschrieben und richtet sich an Praktiker, die UX Management im Unternehmen einführen wollen. An verschiedenen Stellen gibt es Tipps und Hinweise zu Problemen bei der Einführung von UX Management.

Ich persönlich bin kein Freund von UX Reifegradmodellen, da diese immer nur einen statischen Blick auf das Unternehmen werfen. Zudem ist ein Reifegradmodell auch nur so gut, wie seine Autoren es entwickelt haben. Das im Buch vorgestellte Reifegradmodell basiert auf Reifegradmodellen von Nielsen ​1​ ​2​, Eathy ​3​, Schaffer ​4​ und Sauro ​5​. Leider wurde das Reifegradmodell nicht validiert und in der Praxis getestet. So bleibt abzuwarten, wie gut es sich in der Praxis einsetzten lässt.

Im Buch wird zwar am Rande die User-Centered Design nach ISO 9241–210 beschrieben, aber es wird nicht auf die ISO Norm „Prozesse zur Ermöglichung, Durchführung und Bewertung menschzentrierter Gestaltung für interaktive Systeme in Hersteller- und Betreiberorganisationen“ (ISO 9241-220:2019) eingegangen. Diese ISO Norm beschreibt, wie die Prozesse um User-Centred Design umsetzten werden können. In Ergänzung zu dem Kapitel „Prozesse“ macht die ISO Norm viel Sinn.

Schlussendlich kann ich das Buch für alle die empfehlen, die gerade UX Management verstehen und im Unternehmen einführen wollen. Es ist eine gute Übersicht und spricht alle wichtigen Punkte an. Im Detail würde ich aber empfehlen auf weitere Literatur zurückzugreifen.

  1. 1.
    Nielsen J. 10 Usability Heuristics for User Interface Design. World Leaders in Research-Based User Experience. Accessed December 6, 2020. https://www.nngroup.com/articles/ten-usability-heuristics/
  2. 2.
    Nielsen J. Corporate UX Maturity: Stages 5-8. World Leaders in Research-Based User Experience. Accessed December 6, 2020. https://www.nngroup.com/articles/ux-maturity-stages-5-8/
  3. 3.
    Earthy J. Semantic Scholar. Usability Maturity Model: Human Centredness Scale. Accessed December 6, 2020. https://www.semanticscholar.org/paper/Usability-Maturity-Model%3A-Human-Centredness-Scale-Earthy/672545a7f3b45a0c02380bb68e9750700695e3e9#citing-papers
  4. 4.
    Schaffer E. Institutionalization of UX: A Step-By-Step Guide to a User Experience Practice. Addison Wesley; 2013.
  5. 5.
    Sauro J. Measuring U – Quantifying the user experience. The Maturity of UX Organizations. Published July 18, 2017. Accessed December 6, 2020. https://​measuringu.​com/​maturity-of-ux-organizations/

Andreas ist Freelancer schreibt über User Experience, Usability, UX Management, Scrum, Agile, Microsoft 365, Office 365, Microsoft Azure.

Leave a reply: